Inhaltsstoffe

A child scientist looks at the molecular model
Our brands Icon

Werfen Sie einen Blick in die Flasche

Wir möchten Ihre Fragen zum Inhalt unserer Produkte beantworten, indem wir klare und zuverlässige Informationen hinsichtlich unserer Inhaltsstoffe einfach zugänglich machen. Sollten Sie hier oder auf den Markenwebseiten nicht finden, wonach Sie suchen, teilen Sie uns das bitte mit, sodass wir unser Versprechen halten können.

COSMILE - Wissen, was drin ist!

Mit der COSMILE App können Sie mit Ihrem Smartphone auf alle Inhaltsstoffe von Kosmetika zugreifen.

Auswahl unserer Inhaltsstoffe

The scientist tests the ingredients in the laboratory

Manche Verbraucher glauben, dass es sicherer ist, Inhaltsstoffe aus Naturprodukten zu verwenden als synthetisch hergestellte Inhaltsstoffe. Das ist jedoch nicht immer so; sowohl natürliche als auch synthetische Inhaltsstoffe haben einen sicheren und einen nicht sicheren Bereich. Es kommt auf den Mengenanteil an, denn die Molekülstruktur ist oft ähnlich.

Wir wissen, dass einige Verbraucher natürliche Inhaltsstoffe bevorzugen, deshalb arbeiten wir daran, mehr Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen herzustellen. Natürliche Inhaltsstoffe können verlockend sein, dennoch müssen wir auch hier gewährleisten, dass deren Verwendung in P&G Produkten sicher ist. Natürlichkeit alleine ist nicht identisch mit Sicherheit - das gilt selbst für Wasser und Sonnenlicht.

Einige Menschen sind der Auffassung, dass natürliche Inhaltsstoffe nachhaltiger seien, da bei ihrer Gewinnung weniger Energie und Ressourcen aufgewendet werden müssten. Tatsächlich hängt die Nachhaltigkeit eines bestimmten Inhaltsstoffs von der Verwendung, dem Kontext und dem Energieverbrauch ab - bei Herstellung oder Ernte sowie Produktion und dem konkreten Einsatz. Letztendlich sind wir bestrebt, die besten Inhaltsstoffe für unsere Produkte zu finden, damit Sie diese bedenkenlos verwenden können. Dabei stellen wir auch sicher, dass wir nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen finden.

Inhaltsstoffe, die wir in unseren Rezepturen nicht verwenden

  • Alkylphenole und Alkylphenolethoxylate
  • Benzol
  • Bisphenol A (nicht in Rezepturen*)
  • Schwermetalle: Arsen, Blei, Chrom VI, Quecksilber, Kobalt, Cadmium, Nickel
  • Mikroplastikpartikel**
  • Zinnorganische Verbindungen (TBT, DBT, MBT, DOT)
  • PVC (nicht in Rezepturen*)
  • PAKs (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe)
  • PCBs (Polychlorierte Biphenyle)
  • Phthalate** (inkl. Parfümstoffe)
  • Triclosan
  • Triclocarban**

Es gelten bei uns strenge Grenzwerte, falls eines dieser Materialien aufgrund seines natürlichen oder ubiquitären Vorkommens in Wasser, der Umwelt oder als Teil des Herstellungsprozesses in Spuren nachzuweisen ist.
* Wir verwenden in keiner unserer Produktrezepturen BPA oder PVC. Wir verwenden PVC und BPA in sehr kleinen Mengen in einigen Produktverpackungen, wie z.B. Aerosoldosen, Druckgasflaschen oder in elektrischen Geräten, wo ihre Eigenschaften in bestimmten Fällen für die Produktsicherheit unerlässlich sind. Wir werden andere Materialien in Betracht ziehen, wenn diese verfügbar werden.
** Diese Inhaltsstoffe werden in neuen Produkten nicht mehr verwendet, wir eliminieren sie Schritt für Schritt. Mehr Informationen hinsichtlich der Zeitplanung für den Ausschluss dieser Materialien finden Sie im Abschnitt "Häufig gestellte Fragen zu den Inhaltsstoffen".

Gebräuchliche Inhaltsstoffe verstehen

Bevor unsere Produkte in den Supermarktregalen stehen, stellen wir selbstverständlich sicher, dass sie für unsere Verbraucher sicher sind. Gleichzeitig wissen wir, dass einige Inhaltsstoffe für mehr Gesprächsstoff sorgen als andere. Im Folgenden erläutern wir Ihnen unsere Sichtweise zu diesen Inhaltsstoffen.

1,4-Dioxan ist kein Inhaltsstoff, sondern ein Nebenprodukt, das bei der Herstellung einer Vielzahl von Produkten in kleinsten Mengen entstehen kann. Am häufigsten ist es in Reinigungsprodukten zu finden. Wichtig ist, dass das Vorhandensein von 1,4-Dioxan in all unseren Reinigungsprodukten deutlich unterhalb des sicheren Grenzwertes liegt. Wenn Sie zum Beispiel täglich mehr als 1.000 Ladungen Wäsche waschen und tragen, sind Sie immer noch unter der sicheren Grenze für 1,4-Dioxan. Darüber hinaus wird 1,4-Dioxan von der Haut nicht gut absorbiert und auch schnell aus dem Körper ausgeschieden, ähnlich wie überschüssige Vitamine in unserer Ernährung. Unabhängig davon arbeiten wir kontinuierlich daran, diese Stoffe in unseren Produkten zu minimieren und/oder zu eliminieren und dennoch die erwartete Produktqualität zu gewährleisten.

Phosphate sind essenzielle Nährstoffe für das Pflanzenwachstum und ein gesundes Ökosystem. Während Phosphat in der Umwelt auf natürliche Weise vorhanden ist, wird es auch aus Lebensmitteln und Reinigungsprodukten nach deren Gebrauch freigesetzt. Wir haben Phosphat bereits aus über 95% unserer Reinigungsprodukte entfernt und arbeiten in den nächsten Jahren daran, Phosphat auch aus den restlichen 5% zu eliminieren.

Phthalate machen Kunststoffe flexibler und werden in einer Vielzahl von Produkten eingesetzt. Vielleicht haben Sie allgemeine Sicherheitsbedenken zu Phthalaten gehört, aber jedes Phthalat ist anders (ähnlich wie es sichere und unsichere Pilzarten gibt). Das Phthalat, das in einer geringen Anzahl der Duftstoffe in unseren Produkten verwendet wird (DEP), ist sicher.

DEP braucht länger, um zu verdunsten. Es wird daher in sehr kleinen Mengen Geruchsstoffen zugesetzt, damit der Duft länger anhält. Es ist nur in sehr geringen Mengen in einigen unserer Düfte vorhanden.

Aufgrund der begrenzten Verwendung beider Inhaltsstoffe haben wir Triclosan bereits aus unseren Produkten entfernt und verfügen über einen Eliminierungsplan für unsere wenigen verbleibenden Anwendungen von Trichlocarban.

Unter Mikroplastik versteht man feste Plastikpartikel von 5 mm Größe oder weniger. Sie werden zum Beispiel in kosmetischen Reinigungspflegeprodukten als Peelingpartikel verwendet. Aufgrund ihrer guten Verträglichkeit haben auch wir früher Mikrokplastik in einigen unserer Peeling-Reinigungsprodukte verwendet. Mikroplastik ist für den Menschen sicher und Polyethylen ist sogar für die Verwendung in einigen Lebensmitteln zugelassen. Da allerdings zunehmend die Frage gestellt wird, ob der Kunststoff, der sich in unseren Ozeanen und Flüssen sammelt, auf Mikroplastik zurückzuführen ist, haben wir Mikroplastik aus allen P&G Gesichts- und Körperpflegeprodukten sowie Zahncremes entfernt. Wahr ist aber auch: Die aktuelle wissenschaftliche Datenlage zeigt, dass vor allem achtlos ins Meer geworfene Kunststoffgegenstände und Kunststoffverpackungen die Hauptquelle für das Plastik in den Ozeanen sind – und nicht das Mikroplastik aus Kosmetika und Haushaltsprodukten. Nach geltendem Recht sind unsere Produkte heute frei von Mikroplastik.

Konservierungsmittel (einschliesslich Parabene und andere)

Konservierungsmittel schützen uns alle, indem sie das Wachstum von Bakterien und Schimmel während der Verwendung von Produkten verhindern. Unterschiedliche Produkttypen benötigen unterschiedliche Konservierungsmittel, die für die jeweilige Rezeptur am besten geeignet sind. Sie können sicher sein, dass alle unsere Konservierungsmittel den geltenden Vorschriften entsprechen und die sicheren Grenzwerte einhalten, wo immer sie verkauft werden.

Babywindeln & Damenhygiene Babypflegetücher Lufterfrischer Gesundheit & Mundpflege Wäsche & Haushaltsreiniger Haarpflege & Körperpflege Hautpflegeprodukte Erfahren Sie mehr
Benzoesäure contain contain contain contain contain Website besuchen
Benzylalkohol contain contain Website besuchen
DMDM-Hydantoin: contain contain Website besuchen
Diazolidinyl urea (geringe Anzahl von Produkten) contain Website besuchen
Imidazolidinyl urea (geringe Anzahl von Produkten) contain Website besuchen
Quaternium-15 (geringe Anzahl von Produkten) contain Website besuchen
Ameisensäure contain contain Website besuchen
Glutaraldehyd contain contain Website besuchen
Iodpropinylbutylcarbamat contain contain Website besuchen
Isothiazolinone: Benzisothiazolinon contain contain Website besuchen
Methylisothiazolinon contain contain Website besuchen
Methylchloroisothiazolinon contain contain Website besuchen
Parabene: Methyl-, Ethyl-, Propyl- & Butylparaben contain contain contain Website besuchen
Phenoxyethanol contain contain contain Website besuchen
Salicylsäure contain contain Website besuchen
Sorbinsäure contain Website besuchen

Einige wenige Produkte benötigen andere Konservierungsstoffe, die oben nicht aufgeführt sind, einschließlich Kaliumsorbat, Benzalkoniumchlorid, Dehydracetsäure und Chlorhexidin Digluconat. Diese sind in der Inhaltsstoffliste der Produkte angegeben, in denen sie verwendet werden.

VERWENDETE KONSERVIERUNGSMITTEL

Für weitere Informationen zu unseren Produktsicherheitsdaten, Zertifizierungen und Strategien, besuchen Sie unsere Website zu Produktsicherheit und Compliance.