1. Home
  2. Über P&G & unsere Produkte
  3. Unsere Geschichte
  4. Geschichte von P&G und unserer Produkte

Geschichte von P&G und unserer Produkte

Unsere Anfänge 1830-1859

Die Geschichte von P&G begann mit einem Handschlag zwischen zwei Männern: William Procter und James Gamble. Als Partner machten sie sich mit ihrem Seifen- und Kerzengeschäft einen Namen und begannen damit eine Geschichte des stetigen Wachstums.

1830
Globale Firmengeschichte
 

Wurzeln in Cincinnati

Zu Beginn der 30er Jahre des 19. Jahrhunderts war Cincinnati eine lebhafte Grenzstadt. Dank ihrer Lage an der großen Biegung des Ohio River war die Stadt ein idealer Ort für das Verschiffen von Handelsgütern flussauf- und -abwärts in andere Städte wie Pittsburgh, Louisville, Memphis und New Orleans und damit nahezu prädestiniert für explosives Wachstum. Wegen der vielen Fleischverarbeitungsunternehmen bot die Stadt Cincinnati, die deswegen auch den Spitznamen „Porkopolis“ erhielt, zudem ein reichhaltiges Angebot an Fetten und Ölen für die Seifen- und Kerzenherstellung.

1837
Globale Firmengeschichte
 

Gründer

William Procter immigrierte aus England und ließ sich als Kerzenmacher in Cincinnati nieder. James Gamble absolvierte als Einwanderer aus Irland eine Ausbildung als Seifenhersteller. Sie hätten sich wahrscheinlich nie kennengelernt, wenn sie nicht die Schwestern Olivia und Elizabeth Norris geheiratet hätten. Es war deren Vater Alexander Norris, dem zuerst auffiel, dass seine beiden neuen Schwiegersöhne um dieselben Rohstoffe konkurrierten. Also schlug er ihnen vor Geschäftspartner zu werden. Was als familiengeführtes Kerzen- und Seifenunternehmen begann, entwickelte sich mit der Zeit zum größten und profitabelsten Konsumgüterunternehmen der Welt.

1837
Globale Firmengeschichte
 

Gesellschaftsvertrag

Obwohl Cincinnati ein wachsender Marktplatz war, befand sich der Großteil des Landes in einer finanziellen Notsituation. Landesweit wurden Hunderte von Banken geschlossen, was zur allgemeinen Sorge über eine bevorstehende Insolvenz der USA führte. William und James ließen sich davon jedoch nicht beirren und sagten je 3.596,47 US-Dollar für den Start eines Seifen- und Kerzenunternehmens zu, das sie Procter & Gamble Company nannten. Der Gesellschaftsvertrag wurde am 31. Oktober 1837 unterzeichnet. Eine Unternehmensgründung zu dieser Zeit war riskant, vor allem weil es alleine in Cincinnati schon 14 andere Seifen- und Kerzenhersteller gab. Die neuen Geschäftspartner eröffneten ihr erstes Büro an der Ecke 6th und Main, nur zwei Häuserblocks vom heutigen Unternehmenssitz entfernt.

1837
Globale Firmengeschichte
 

Erleuchtende Innovation

„Die Procter & Gamble Company hat sich niemals im Kreis bewegt, ist nie in die Fußstapfen anderer getreten, sondern hat sich immer den eigenen Weg gebahnt, neue Bereiche erschlossen, neue Rekorde gesetzt und sogar ihre eigenen hohen Standards weiter erhöht.“ – R.R. Deupree, 1936 „Der Tag, an dem wir eine Verbesserung abschließen, ist der Tag, an dem wir damit beginnen sollten, die Verbesserung zu verbessern – bei Produkten, Betriebsverfahren, Kostensenkungen, Werbung oder was auch immer. Ansonsten wird der Vorteil unserer Verbesserung nur sehr kurzzeitig bestehen.“ – W.R. Chase, 1964

1838
Globale Firmengeschichte
 

Werbeanfänge

Mit der Ära der Tageszeitungen kam auch die Evolution der gedruckten Werbung. Das erste Werbeprojekt von Procter & Gamble begann mit einer gedruckten Anzeige für Maschinen- und Lampenöl. Sie wurde am 29. Juni 1838 im Daily Gazette gedruckt.

1840
Globale Firmengeschichte
 

Das Werk in der Central Avenue

Um eine Kerze herzustellen, deren Qualität besser als die aller sonst zu dieser Zeit in Cincinnati erhältlichen Kerzen war, verkauften William und James einige ihrer persönlichen Besitztümer, um die Entwicklung und Herstellung eines neuen Erfolgsprodukts, der Star Candle, zu finanzieren. Die Arbeit fand im ersten Werk von P&G in der Central Avenue (damals die Western Row) statt. Das Werk bot viele Vorteile, unter anderem die Nähe zu den Materiallagerplätzen, an denen die Rohstoffe aufbewahrt wurden. Außerdem befand es sich direkt neben dem Kanal von Cincinnati, sodass damit die kostengünstige Verschiffung zu den sich ausweitenden Märkten im oberen Mittleren Westen möglich war. Am 7. Januar 1884 wurde das Werk durch einen verheerenden Brand vollständig zerstört.

1841
Globale Firmengeschichte
 

Das erste Patent von P&G

James Gamble meldete das erste Gebrauchsmuster von P&G für ein Gerät zum Schmelzen von Kerzen an, das ihm daraufhin erteilt wurde.

1848
Globale Firmengeschichte
 

Frühes Wachstum

1848 lag der Nettoumsatz von Procter & Gamble bei 37.000 $. Das starke und dauerhafte Wachstum hielt weiter an, und bereits 1859 lagen die Umsätze des Unternehmens mit nunmehr 80 Mitarbeitern bei über 1 Million Dollar. Das umsatzstärkste Produkt war Schmalzöl, dicht gefolgt von Kerzen, während Seife lediglich ein Drittel des Kerzenanteils ausmachte und Glyzerin nur ein Zehntel.

1850
Globale Firmengeschichte
 

Das P&G-Logo – damals und heute

1850 erschien erstmals das offizielle Bild mit Mond und Sternen auf den Kisten von Procter & Gamble. Werftarbeiter konnten damit die „Star Candle“-Kisten leichter von anderen Kisten unterscheiden. Das Bild wurde in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts zum ersten Firmenlogo und erschien daraufhin auf allen Firmenprodukten und sämtlicher Firmenkorrespondenz. Das Logo stellte einen Mann im Mond mit 13 Sternen dar, die die ursprünglichen amerikanischen Kolonien repräsentierten. Dieses Logo wurde 1993 durch die Wortmarke „P&G“ ersetzt.

1859
Globale Firmengeschichte
 

Jahresumsatz erreichte 1 Mio. $

1859, zwanzig Jahre nach Gründung der Procter & Gamble Company, überschritt der Jahresumsatz die 1-Million-Dollar-Grenze. Das Unternehmen beschäftigte außerdem über 80 Mitarbeiter.