Der Erfolg unseres Unternehmens basiert von Anfang an auf unseren hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern. Sie haben uns zu einem der weltweit führenden Unternehmen der Konsumgüterindustrie werden lassen. Bei P&G in Deutschland arbeiten über 10.000 Beschäftigte aus 40 Nationen.

Gabi Hässig

Unternehmenskommunikation

Ich leite die Unternehmenskommunikation für P&G in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mein Team und ich sind Ansprechpartner für externe Kontakte, wie z.B. Journalisten, Blogger, Verbände und Organisationen. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Forschung, Experten aus der Produktsicherheit und vielen mehr erarbeiten wir kommunikative Plattformen sowie Inhalte und Botschaften zum Unternehmen und zu unseren Marken und Produkten. Auch diese Webseite wird von meinem Team gestaltet. Im Moment freuen wir uns über die Marken-Partnerschaft mit dem FC Bayern München und arbeiten daran, die verbindenden Elemente der beiden Marken erlebbar zu machen.

Gabi Hässig

Maike Siemons

Ich arbeite im Bereich Forschung und Entwicklung bei Pampers. Wir entwickeln unsere Pampers mit und vor allem für Babies. Bei Pampers ist uns nichts wichtiger, als deren glückliche und gesunde Entwicklung. In unserem Forschungszentrum in Schwalbach sammeln wir wöchentlich das Feedback von über 1.000 Familien. Hier werden zudem neue Produkte getestet und weiterentwickelt. Die Trockenheit der empfindlichen Babyhaut ist ein kritischer Parameter für eine gute Windel - dies erfordert große Sorgfalt bei der Entwicklung. Neue Technologien und führende naturwissenschaftliche Expertise ermöglichen es uns, die Windel ständig zu verbessern. Und diese Arbeit macht Freude: Wir tragen damit zur Zufriedenheit der Babies und damit auch ihrer Familien bei. Als Mutter weiß ich, wie wichtig ein entspanntes Kind und guter Schlaf für das tägliche Zusammenleben und für die Entwicklung des Kindes sind.

Maike Siemons

Andreas Wiesner

Für P&G ist das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig und ein maßgeblicher Faktor im operativen Geschäft. Für mich ist Energieeffizienz ein wichtiges Thema in diesem Zusammenhang. Mit dem Energiekonzern E.ON haben wir eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage am Produktionsstandort Groß-Gerau errichtet. Mit dieser Lösung senkt P&G seinen jährlichen CO2-Ausstoß um etwa 3.000 Tonnen. Zudem wird aus der anfallenden Abhitze Prozessdampf und Heißwasser für die Produktionsprozesse hergestellt. Ich begleite das Projekt von Beginn an, und ich bin stolz darauf, einen messbaren Beitrag zu leisten um unsere selbstgesteckten und durchaus ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Andreas Wiesner

Anja Opitz

Menschlich ist es erschütternd zu sehen und zu hören, welches Schicksal die vielen Flüchtlinge erleiden mussten, die in Europa nach neuer Hoffnung suchen. Es ist damit zu rechnen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die speziell zu uns nach Deutschland und Österreich kommen werden, weiter zunimmt. Als Unternehmen hat P&G von Anfang schnell und ganz pragmatisch geholfen. Das ist Teil unserer Werte. Wir sind nicht nur in Gedanken bei den Menschen, die bei uns Zuflucht suchen, sondern arbeiten aktiv daran mit, die an vielen Orten schwierige Situation zu verbessern und konkrete Alltagshilfe zu leisten. Als Mitglied des „Hand-in-Hand-for-Refugees“-Teams kümmere ich mich speziell darum, jungen, qualifizierten Flüchtlingen eine Chance zur Weiterbildung durch Praktikums- oder Ausbildungsplätze zu bieten.

Anja Opitz

Evamaria Amrhein

Für den Bereich Lebensmitteleinzelhandel bin ich bei P&G für das Shopper Marketing verantwortlich. Dazu zählt u.a. auch die Aktion „Stück zum Glück“, die direkt Straßenkindern in Bangladesch zu Gute kommt. Nach dem Motto „Ein Produkt – eine Spende“ unterstützt jeder Kauf eines Produktes aus dem gesamten P&G-Sortiment in einem REWE-Markt die Kindernothilfe beim Bau eines Schutzhauses für Straßenkinder in Bangladesch. Gemeinsam können viele Menschen Großes erreichen, wenn jeder Einzelne ein kleines Stück dazu beiträgt. Für mich persönlich ist es sehr erfüllend, dieses Projekt leiten zu dürfen und damit in meiner täglichen Arbeit im Marketing auch einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Jeder einzelne Mitarbeiter bei P&G nimmt diese Verantwortung ernst.

Erfahren Sie mehr über die Kindernothilfe und ihre Arbeit vor Ort in Bangladesch

Evamaria Amrhein

Ben Wilson

Als globaler Leiter der Wissenschaftskommunikation für Braun arbeite ich daran, Begeisterung für unsere Marke und die Produkte zu wecken. Dabei arbeite ich eng mit meinen Kollegen des Braun Design Team und der Forschung & Entwicklung im Innovation Center in Kronberg zusammen. Wir knüpfen heute an legendäre Designs an und übersetzen diese in die heutige Zeit. Wir arbeiten täglich an der Entwicklung neuer Braun-Produkte, die zu einem langjährigen Begleiter werden. Neben Funktionalität, Ästhetik und Ordnung steht für uns Qualität an erster Stelle. So schaffen wir Produkte, die intuitiv nutzbar sind und für ein echtes „Wow“-Erlebnis bei der Anwendung sorgen.

Ben Wilson