1. Home
  2. Unsere Marken
  3. P&G Innovation
  4. Mundpflege & Haarentfernung

Mundpflege & Haarentfernung

Perfekte Haarentfernung und rundum gepflegte Zähne

Was: Mundpflege, Haarpflege und –entfernung, elektrische und manuelle Zahnbürsten, Rasierapparate (nass und trocken)
Marken: Braun, Oral-B, Silk-epil, Gillette

Wissenswert: Am Standort Kronberg arbeiten nicht nur 400 Forscher an der Entwicklung innovativer Produkte – hier wird auch alle zwei Jahre der BraunPreis verliehen. Dieser international viel beachtete Design Wettbewerb ist offen für Industrie-Design Studenten und solche, die in den vergangenen 24 Monaten ihr Studium bereits abgeschlossen haben. Die letzte Verleihung des Preises an den Design Nachwuchs hat am 30. September 2015 stattgefunden.

Der Verbraucher im Mittelpunkt: Im Zentrum für Verbraucher- und Produktforschung stehen auf einer Fläche von 500m2 Möglichkeiten zur Verfügung, die detaillierten Bedürfnisse und Vorstellungen der Verbraucher in den Produktentwicklungsprozessen von Rasierern, Epilierern und Zahnbürsten bereits frühzeitig einzubinden.

Das Geräusch, das ein Produkt macht, soll leise sein, aber es soll auch Aussagen über die Funktion und Produkteigenschaften geben. Akustik zum Anschauen gibt es im Geräuschlabor.

Warum muss der Zahnputzroboter von früh bis spät Plaqueersatzstoff von künstlichen Gebissen entfernen? Damit später beim Verbraucher jeder Handgriff sitzt und das Zähneputzen mit den besten Ergebnissen vonstattengeht.

Hält die Rasur was der elektrische Rasierapparat verspricht? Gibt es auch beste Ergebnisse bei Hautirritationen? Mit Hilfe von 30fach vergrößerten Videoaufnahmen und Lasertechnik können die Wissenschaftler feststellen, ob das Produkt das Ergebnis liefert, welches der Verbraucher sich wünscht.



Computertomographie (CT) gibt es nur im Krankenhaus? Weit gefehlt. Das System wird zur Qualitätskontrolle der komplexen Braun Geräte eingesetzt. Das Prinzip erfordert eine komplette 360 Grad Drehung des Objekts, wobei ständig Einzelbilder erzeugt werden. Aus dieser gigantischen Datenmenge wird ein Volumenmodell des Bauteils berechnet. So gewährleistet die neue Messmethode ein virtuelles, zerstörungsfreies Aufschneiden der Objekte und exakte Einblicke in jeden Winkel.